HEA-Tagung 2020 verpasst? Alle fünf Foren jetzt auf YouTube verfügbar
© Andrey Popov - stock.adobe.com

Rückblick Veranstaltung

HEA-Tagung 2020 verpasst? Alle fünf Foren jetzt auf YouTube verfügbar

Ein großer Erfolg war die erste komplett online durchgeführte Jahrestagung der HEA. Rund 350 Teilnehmer aus Energieunternehmen, geräteherstellender Industrie, Fachhandwerken, Energieberatung, Wissenschaft, Verwaltung und Politik nahmen an der zweitägigen Veranstaltung am 22. und 23. Oktober d. J. teil. Die gute Resonanz ist auch ein Beleg für die Rolle und Bedeutung der Energieeffizienz im Rahmen der Energiewende und für die Erreichung der Klimaziele. Darüber hinaus ist für private Haushalte und Unternehmen auch die Absenkung von Betriebskosten durch Effizienzmaßnahmen ein wichtiges betriebswirtschaftliches Thema.

Sie haben die Tagung verpasst? Dann nutzen Sie unseren YouTube-Kanal und schauen sich die einzelnen Vorträge und Diskussionen in Ruhe an.

Forum 1: Green Deal, EU-Klimagesetz – Wie sind die Weichen für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz gestellt?

Mit dem European Green Deal will die EU eine Vorreiterrolle einnehmen und bis 2050 die Klimaneutralität erreichen. Doch worin besteht die neue Qualität und welche technologischen Hebel gibt es in den Bereichen Energie, Gebäude, Verkehr und Industrie? Im Forum geht es um Investitionen, Perspektiven und Machbarkeiten insbesondere durch mehr Energieeffizienz und neue Geschäftsfelder. Es werden operative Fragen eines kommunalen Stadtwerks ebenso behandelt wie die Strategie aus der mittelständischen Industrie, CO2-neutral zu werden und dabei wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Einordnung in die politische „Großwetterlage“ erfolgt durch die beiden Spitzenverbände der Industrie und der Energiewirtschaft.

Forum 2: Wie unterstützen Energieunternehmen den Kunden „Kommune“ bei der Energiewende vor Ort?

Energieunternehmen können Kommunen tatkräftig bei der energetischen Sanierung ihrer Liegenschaften unterstützen. Gute Erfahrungen aus der Praxis und die Ergebnisse einer umfassenden Befragung bei Kommunen zu ihren Erfahrungen wurden im Forum 2 diskutiert. Unter anderem wurden folgende Fragen beantwortet: Welche Hemmnisse gibt es bei der „Energiewende vor Ort“? Welche Bedeutung haben Kooperationen von Kommunen und Energiedienstleistern für den Standort? Wie werden Partner aus dem Handwerk eingebunden?

Forum 3: Energiemanagement – Eigenstrom smart nutzen, aber wie?

Der Schritt in die eigene Energieversorgung ist ein wichtiger Schritt in Richtung der eigenen Energiewende und rechnet sich für Kunden und Klima. Die Möglichkeiten in einem Haus gehen mittlerweile aber deutlich über die reine Stromerzeugung auf dem Dach und die Netzeinspeisung hinaus. Neue Technologien ermöglichen es, immer unabhängiger vom Netz zu werden und die Anwendungen im Haus auf die eigenen Nutzerbedürfnisse hin auszurichten. Im Forum 3 wurden diese Möglichkeiten aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert. Ebenfalls behandelt im Forum wurde der Smart Readiness Indicator (SRI), der ein wichtiges Instrument auf dem Weg zum intelligenten und effizienten Gebäude darstellen könnte.

Forum 4: Das neue Energielabel vor dem Start: Zurück in die Zukunft?

Ab März 2021 startet im Handel die Umstellung des Energielabels auf die zukünftig einheitliche Skala A bis G. Zur Einführung will das federführende Bundeswirtschaftsministerium Verbraucher und Handel über eine breit angelegte Informationskampagne aufklären. Zumindest anfangs werden sehr effiziente Geräte in den Klassen unterhalb C zu finden sein, was die Kaufbereitschaft dämpfen könnte. Ein häufiger Kritikpunkt am Energielabel sind die nicht praxisgerechten Energieverbrauchsangaben. Effizienzmonitoring für Wärmepumpen kann hier einen klaren Nutzen für den Benutzer bringen. Die Fragestellungen rund um das Label wurden im Forum eingehend diskutiert.

Forum 5: Bereit zum Abheben? Das neue Gebäudeenergiegesetz im Praxistest

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) stellt das Energieeinsparrecht für Gebäude neu auf und fasst bisherige Regelwerke zusammen. Die neuen Regelungen traten am 1. November 2020 in Kraft. Was bedeutet das neue, einheitliche Regelwerk für die Anwender? Was ändert sich in der Bau- und Sanierungspraxis für die elektrische Hauswärmetechnik? Und wie zukunftssicher ist das GEG für die Erreichung der Klimaschutzziele? Im Forum wurden Ein- und Ausblicke in den Entstehungsprozess des GEG geliefert, die GEG-Regelungen zur elektrischen Hauswärmetechnik im Detail vorgestellt. Im Podium „Klimaziele, Innovationen, Planungspraxis diskutierten Experten aus Industrie und Wissenschaft über die Zukunftssicher des neuen GEG.

Gut beraten mit HEA-Fachinformationen!

Sie wollen Ihre Kunden beim Energiesparen unterstützen? Dann nutzen Sie unsere Broschüren und Flyer für eine erfolgreiche Kundenberatung!

Jetzt neu: Ausgewählte Broschüren als Download erhältlich.

www.hea.de/shop