Smart-Device-App vereinfacht das Lebensmittelmanagement
© Liebherr

IFA 2018: HAUSGERÄTETECHNIK

Smart-Device-App vereinfacht das Lebensmittelmanagement

Digitale Lösungen können helfen, das Lebensmittelmanagement smarter zu organisieren. Zur IFA 2018 präsentierte Liebherr, wie mit der integrierten Smart-Device-Box und über die Smart-Device-App die Kühl-Gefrierkombinationen mit dem Handy bedient werden können.

Unter dem Motto „New Thinking - Organize your food smarter“ konnten bei Liebherr auf der diesjährigen IFA in Berlin der Nutzen der Digitalisierung , den Smart Device im Alltag bietet, hautnah miterlebt werden. Dabei wurde nicht nur die Steuerung des Kühlgeräts, sondern der ganze Weg vom Büro über den Supermarkt nach Hause dargestellt, sodass live erlebt werden konnte, wie digitale Lösungen Lebensmittel smarter organisieren.

Smart-Device-App vereinfacht das Lebensmittelmanagement
Die App hilft dabei, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden und gibt App-Nutzern schon beim Einkauf wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung und leckere Rezeptvorschläge. © Liebherr

Rezepte für das Kochen mit den jeweils vorrätigen Lebensmitteln

Die neue Smart-Device-App ist ein Schlüssel zum modernen Lebensmittelmanagement. Aus einer Datenbank aus rund 3.500 Produkten inkl. Nährstoffangaben kann der aktuelle Lebensmittelvorrat automatisch gepflegt werden. Dazu muss lediglich die Einkaufsliste verwendet werden. Mit einem einfachen Wischen auf dem Smartphone („Swipe“) nach rechts landen die Produkte nach dem Kauf direkt auf der Vorratsliste. Die App erkennt daraus auch, was mit den im Kühlgerät vorhandenen Lebensmitteln gekocht werden kann. Denn über die Zutatenlisten der etwa 1.000 Rezepte in der App werden die vorrätigen Lebensmittel automatisch abgeglichen. 

Smart-Device-App vereinfacht das Lebensmittelmanagement
Gehen die Lebensmittel zur Neige, landen sie mit einem einfachen „Swipe“ nach links wieder auf der digitalen Einkaufsliste, die dann beim Einkauf sofort zur Hand ist. © Liebherr

Nicht nur für den Kühlbereich

In Kooperation mit Kaufland stellt Liebherr erstmals eine neue Filterfunktion vor, die es ermöglicht, Produkte aus dem Kaufland-Sortiment auszuwählen. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, eigene Produkte manuell hinzuzufügen. Gehen die Lebensmittel zur Neige, landen sie mit einem einfachen „Swipe“ nach links wieder auf der digitalen Einkaufsliste. Um eine umfassende Nutzung zu ermöglichen, kann das moderne Lebensmittelmanagement ist aber nicht nur auf den Kühlbereich beschränkt bleiben. Daher präsentierte Liebherr in Zusammenarbeit mit dem Küchenausstatter Kesseböhmer auf der IFA auch den intelligenten Vorratsschrank „Tandem“, in dem ebenfalls eine Fridge Cam angebracht werden kann. Über die Kamerafunktion haben Nutzer damit nicht nur die Bilder aus dem Inneren ihres Kühlschranks stets auf ihrem Smartphone dabei, sondern auch die Lebensmittel aus dem Vorratsschrank im Blick. Diese Funktion beugt nicht nur Lebensmittelverschwendung vor, sondern steigert auch den Komfort im Alltag bei der Rezept- und Einkaufsplanung.

Aufmacherbild: Die App bietet derzeit etwa 1.000 Rezepte, deren Zutatenliste automatisch mit den jeweils vorrätigen Lebensmitteln abgeglichen wird.

Gut beraten mit HEA-Fachinformationen!

Neues Dossier der HEA zum Thema Digitales Bauen: Building Information Modeling (BIM), Broschüre Elektromobilität – Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden.

www.hea.de/shop