Edles Frenchdoor-Kühl-Gefriergerät mit Home Connect
© Siemens

IFA 2018: HAUSGERÄTETECHNIK

Edles Frenchdoor-Kühl-Gefriergerät mit Home Connect

Die neue Frenchdoor-Kühl-Gefrierkombination von Siemens Hausgeräte ist ein Designer-Stück mit hochglänzender schwarzer Glasfront, überraschend großem Lagervolumen, Profi-Kühlung, Vernetzung und Steuerung über die Home Connect App.

Frenchdoor-Kühlgeräte werden derzeit immer beliebter. Siemens Hausgeräte präsentierte zur IFA 2018 ein außergewöhnliches Designerstück, das mit hochglänzender schwarzer Glasfront und einem überraschenden Bedienerlebnis besticht. Denn das Touchdisplay, das sich auf der abgeschrägten Blende der oberen Schublade befindet, bleibt im ausgeschalteten Zustand unsichtbar. Nur durch Berührung erwacht es zum Leben. So durchbrechen weder Griffe noch das Display die gestalterische Klarheit der Front.

Steuerung per Home Connect App

Das ergonomisch gestaltete User Interface macht die Bedienung von außen ganz einfach. So braucht der Nutzer beispielweise zum Ablesen der aktuellen Innenraum-Temperatur die Tür gar nicht öffnen. Auch Spezialeinstellungen wie Urlaubsschaltung oder Kindersicherung sind von hier aus problemlos möglich. Dank Vernetzung können Anwender zum Bedienen auch ihr Tablet oder Smartphone verwenden, denn das Gerät ist auch über die Home Connect App steuerbar. Das ermöglicht es zum Beispiel, in die Ferien zu fahren und vom Flughafen aus noch die Urlaubsschaltung zu aktivieren. Oder während des Großeinkaufs kann der Gefrierschrank schon mal auf Supergefrieren geschaltet werden, sodass es bei den schon lagernden Lebensmitteln keinen unerwünschten Temperaturanstieg gibt.

Edles Frenchdoor-Kühl-Gefriergerät mit Home Connect
Das Touchdisplay auf der abgeschrägten Blende der oberen Schublade bleibt im ausgeschalteten Zustand unsichtbar, sodass weder Griffe noch das Display die gestalterische Klarheit der Front durchbrechen. © Siemens

Großes Lagervolumen und Frischetechnologie

Mit ihrem außergewöhnlich großen Lagervolumen bei geringen Außenmaßen hilft die neue Frenchdoor-Kombination, im Alltag Zeit zu sparen. Die IFA-Neuheit bietet 25 Prozent mehr Innenraum als ein vergleichbares Multidoor-Gerät. Das Frischelagersysteme „hyperFresh Premium“ sorgt dafür, dass frische Lebensmittel bis zu dreimal länger halten als üblich. Dafür gibt es spezielle Klimazonen für empfindliche Lebensmittel. In zwei separaten Boxen lagern Fisch und Fleisch sowie Obst und Gemüse bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt bei variabler Luftfeuchte. Die Feuchtigkeit der beiden Boxen lässt sich - erstmals motorisiert - getrennt voneinander steuern.

Bemerkenswert ist auch das neue Premium-LED-Light-System, das mit 39 LEDs sämtliche Fächer, Ebenen und Ecken in taghelles Licht taucht. Zum Vergleich: Marktüblich sind bei vergleichbaren Geräten dieser Größe etwa acht LEDs.

Aufmacherbild: Die neuen Frenchdoor-Kühl-Gefrierkombination von Siemens Hausgeräte

Gut beraten mit HEA-Fachinformationen!

Neues Dossier der HEA zum Thema Digitales Bauen: Building Information Modeling (BIM), Broschüre Elektromobilität – Ladeinfrastruktur in Wohngebäuden.

www.hea.de/shop